Leitbild

Unsere unternehmerische Ausrichtung.

Die Hansruedi Bönzli Bestattungen AG ist ein modernes Unternehmen mit über 40 jähriger Tradition im Raum Thunersee.  Unsere Unternehmensphilosophie ist geprägt von dem Anspruch, menschliche Nähe zu vermitteln, moralische Unterstützung zu geben, aktiv zuzuhören und jedem Kunden individuell, einfühlsam und mit grosser Fairness beizustehen.

Unsere Kunden befinden sich häufig in einer besonderen Lebenssituation, in der sie mitunter weniger rational handeln, als sie es sonst täten. In einer solchen Situation haben wir die besondere Verantwortung, den Bedarf des Kunden nicht in unserem Eigeninteresse zu definieren. Vielmehr wollen wir durch eine umfassende, sachgerechte und ehrliche Beratung dem Kunden helfen, seine eigenen Vorstellungen – oder soweit bekannt die Wünsche der Verstorbenen – unter Berücksichtigung objektiver Erfordernisse zu realisieren. Bei allen Aspekten unserer Arbeit verpflichten wir uns der Würde der  verstorbenen Menschen. Entwicklungen in unseren Tätigkeitsfeldern, wie zum Beispiel die Entstehung neuer Gedenkorte oder veränderte Trauerrituale, verfolgen wir dabei aufmerksam und stehen ihnen aufgeschlossen gegenüber.

Wir verpflichten uns, im Rahmen unserer Tätigkeit stets umweltbewusst zu handeln und mit natürlichen Ressourcen schonend umzugehen. Dies betrifft insbesondere die Produktions- und Verbrauchsmittel für die Erbringung unserer Dienstleistungen und unterstützenden Prozesse.

Die Hansruedi Bönzli Bestattungen AG gehört zu den etablierten Unternehmen dieser Art im Raum Thunersee. Unsere Position im Markt wollen wir nachhaltig sichern und ausbauen. Richtschnur für unser Handeln bleibt dabei immer die umfassende Kundenorientierung. Bei unserem Auftreten und Agieren am Markt befolgen wir die Regeln eines fairen und seriösen Wettbewerbs. Mit der Qualität unserer Leistungen und dem dabei zugrunde liegenden Preis-Leistungs-Verhältnis streben wir eine Führungsposition im Wettbewerb an.
Unser besonderes Ziel ist es, den Markt für Bestattungsdienstleistungen für die Kunden vergleichbarer zu gestalten. Dabei stehen wir vor der Schwierigkeit, dass sich das Tabuthema Tod häufig der objektiven Betrachtung durch die Betroffenen entzieht. Dies ist bedingt durch die allgemeine Scheu, sich mit dem Thema Tod und Sterben auseinander zu setzen und damit einhergehend der geringen Verfügbarkeit unabhängiger Informationsquellen. Für die Kunden von Bestattungsunternehmen erhöht sich hierdurch die Gefahr der Übervorteilung. Unser besonderes Anliegen ist daher der Abbau bestehender Hemmschwellen, um die Grundlagen für mehr Markt-Transparenz zu schaffen.